pulsmedien.de

Für gesunde Skeptiker

Sie sind skeptisch angesichts des Vorgehens?

Für uns war dies die einfachste Möglichkeit die Sache zu organisieren.
Wir glauben auch, dass das Vorgehen so am verständlichsten und intuitivsten ist.
Das Projekt „Center Church“ ist eine Sache zwischen den Spendern und dem Verlag, ohne Zwischenstation wie z.B. einer Crowdfunding Plattorm im Internet. Daniel Weniger (Geschäftsführer) und Ruben Wald (Vertriebsleiter) sind direkte und persönliche Ansprechpartner. Wir sind davon ausgegangen, dass das das bei den Spendern am meisten Vertrauen weckt.
Ohne Vertrauen geht es natürlich nicht.

Was, wenn das Projekt nicht realisiert werden kann, weil zu wenig Geld zusammenkommt?
Das Projekt kommt auf jeden Fall zu Stande. Wenn  nicht genügend Geld eingeht wird der Verlag das sich dieses im wahrsten Sinne des Wortes aus den Rippen schneiden, was für uns finanziell sehr schmerzhaft wäre. Wir müssen das Buch veröffentlichen, dazu sind wir vertraglich verpflichtet. Es ist nur die Frage ob wir dabei über die Grenzen des wirtschaftlich Möglichen gehen müssen oder ob wir es mit einer schwarzen Null schaffen.

Was, wenn mehr Geld eingeht als benötigt?
Auf der Projektseite ist immer der aktuelle Spendenstand zu sehen, sobald 7500 Euro erreicht sind, wird dies dort sofort angezeigt.
Natürlich könnten wir hier lügen, aber das verträgt sich nicht mit unserem Auftrag.
Zusätzlich wird jeder Spender in Kurzform mit Betrag aufgelistet, es sei den er/sie möchte dies nicht. Spender, die anonym bleiben wollen, werden aber ebenfalls festgehalten.
Alles was doch noch über 7500 Euro eingehen sollte, wird zurücküberwiesen. Dazu werden wir Kontakt mit dem Spender aufnehmen. Genau deswegen war es uns wichtig, dass die Spender mit uns per email Kontakt aufnehmen. Wenn der Spender das Geld nicht zurückhaben nicht will, geht das Geld ins allgemeine „Center Church“ Budget und wird z.B. in zusätzliche Marketingmaßnahmen investiert.

Wenn Sie noch weitere Fragen haben, schreiben Sie uns an.
Ruben Wald – wald@pulsmedien.de
Daniel Weninger – daniel.weninger@pulsmedien.de